Schmerzen

Schmerz ist in Deutschland ein weit verbreitetes Problem. 8 bis 10 % der deutschen Bevlkerung leiden an chronischen Schmerzen. 90 % der ber 76-Jhrigen sind von Schmerzen betroffen. Rund 650.000 bis 800.000 Menschen bedrfen einer speziellen Schmerztherapie.
Schmerzen sind eine natrliche Reaktion des Krpers. Sie dienen dazu, den Menschen vor ungnstigen oder gefhrlichen Einflssen zu schtzen. Sie haben Melde-, Schutz- und in manchen Fllen sogar eine heilungsfrdernde Funktion. Bis auf wenige Ausnahmen ist der gesamte Krper von so genannten Schmerzfasern durchzogen, die auf Schmerzsignale wie bestimmte Temperaturen, Druck, Verletzungen oder krankhafte Prozesse, die sich im Krperinneren abspielen, reagieren. Grundstzlich unterscheidet man den akuten und den chronischen Schmerz. Akute Schmerzen treten zum Beispiel nach Verletzungen oder Entzndungen auf. Sie setzen meist rasch ein, dauern nur einen bestimmten Zeitraum und haben in erster Linie Signalfunktion. Chronische Schmerzen hingegen halten ber einen langen Zeitraum an und haben ihre Signalfunktion verloren. Die Schmerzen werden so zur eigenstndigen Krankheit. Ab einer Dauer von 3 Monaten werden Schmerzen als chronisch bezeichnet. Die hufigsten chronischen Schmerzarten sind Rcken-, Kopf-, Nerven- und Tumorschmerzen. Hinzu treten rheumatische und Osteoporose-Schmerzen.
Eine unzureichende Schmerzbehandlung kann fr Betroffene gravierende Folgen haben. Dazu gehren psychische und physische Beeintrchtigungen, Verzgerungen des Genesungsverlaufs oder die Chronifizierung des Schmerzes.
Professionelle Pflege kann einen grundlegenden Beitrag zur Verbesserung der Versorgungs- und Lebensqualitt von Schmerzpatienten leisten.
MitarbeiterInnen der Ambulanten Krankenpflege Bettina Harms haben sich durch aufwendige Weiterbildungsmanahmen zu Schmerzspezialisten (Pain Nurse) ausbilden lassen. Da Schmerzen hufig auch in der letzten Phase einer nicht mehr heilbaren Erkrankung auftreten, spielen ebenso die ausgebildeten Pflegefachkrfte fr Palliative Care eine bedeutende Rolle.

Pflegende Angehrige und Interessierte knnen sich kostenlos in Pflegekursen oder bei Hausbesuchen umfangreich zum Thema Schmerz und Palliative Care beraten und fortbilden lassen. Die Pain Nurses bzw. Fachkrfte fr Palliative Care der Ambulanten Krankenpflege Bettina Harms knnen Patienten und Betroffenen mit akuten oder chronischen Schmerzen in Zusammenarbeit mit dem behandelnden (Fach-) Arzt ein angemessenes Schmerzmanagement gewhren, das dem Entstehen von Schmerzen vorbeugt sowie diese auf ein ertrgliches Ma reduziert oder beseitigt.

 

Ambulante
Krankenpflege
Bettina Harms


Wolfsburg
0 53 61 - 2 75 96 57

Wesendorf
0 53 76 - 72 20

Wittingen
0 58 31 - 99 25 10

Gifhorn
0 53 71 -  619 36 38

Hankensbttel
0 58 32 - 97 91 97

Brome
0 58 33 - 35 79 700

 

Notfall Krankenschwester Telefonnummer